• 3 aktywności Move
    6:06 h
    16,12 km
    529 kcal
  • Najlepsze aktywności Move
  • 23.7.2019
    • Wspinaczka górska 4:45'26.9, 6,56 km
      Mit Luzia über den Klettersteig auf die Sulzfluh. Die zwei Tage waren mega-schön.
    • 23.7.2019
      23.7.2019
      23.7.2019
      23.7.2019
      23.7.2019
      23.7.2019
      23.7.2019
      23.7.2019
    10.3.2019
    • 10.3.2019
    14.11.2018
    • Trekking 1:56'45.4, 6,79 km
      Lang laufen anstelle von Langlaufen. War auch sehr schön.
    • 14.11.2018
      14.11.2018
      14.11.2018
      14.11.2018
      14.11.2018
      14.11.2018
      14.11.2018
      14.11.2018
    14.10.2018
    • 14.10.2018
      14.10.2018
      14.10.2018
      14.10.2018
      14.10.2018
      14.10.2018
      14.10.2018
      14.10.2018
  • 12.10.2018
    • Turystyka piesza 2:21'57, 10,65 km
      Piz Scalottas
    • 12.10.2018
      12.10.2018
      12.10.2018
      12.10.2018
      12.10.2018
      12.10.2018
      12.10.2018
      12.10.2018
    9.10.2018
    • Turystyka piesza 4:14'36.8, 16,05 km
      Schruns-Rellseck-Alpilakopf-Kristberg
    • 9.10.2018
      9.10.2018
      9.10.2018
      9.10.2018
      9.10.2018
      9.10.2018
      9.10.2018
      9.10.2018
    17.6.2017
    • 17.6.2017
      17.6.2017
      17.6.2017
      17.6.2017
      17.6.2017
    12.3.2017
    • 12.3.2017
  • 26.2.2017
    • Biegi narciarskie 0:32'58.8, 11,47 km
      Volkslauf St.Cassian / 3.Rang
    • 26.2.2017
      26.2.2017
      26.2.2017
      26.2.2017
    15.1.2017
    • Biegi narciarskie 1:13'27.4, 20,93 km
      Planoiras 6.Rang
    • 15.1.2017
      15.1.2017
      15.1.2017
    31.7.2016
    • Biegi przełajowe 10:43'59, 60,60 km
      Walser Ultra Trail Overall 46. / Damen 4.
    • 31.7.2016
      31.7.2016
      31.7.2016
      31.7.2016
      4.8.2016
      4.8.2016
    26.6.2016
    • 26.6.2016
  • 27.3.2016
    • Biegi narciarskie 0:16'12.1 Średnie tętno 156 ud./min, 3,97 km
      24 Stunden-Langlaufrennen Les Mosses, total 14 Moves
    • 26.3.2016

      Start

      26.3.2016

      "Heisser Teilnehmer"

      26.3.2016
      26.3.2016
      28.3.2016

      Nachts im "Wartezelt"

      28.3.2016

      Whirlpool im Start/Zielgelände

      28.3.2016

      Gute Stimmung während der Pause

      29.3.2016

      Unser Team XC-Ladies

    13.3.2016
    • Biegi narciarskie 2:23'48.1 Średnie tętno 165 ud./min, 42,86 km
      Engadin Skimarathon. 55.Rang / AK 6.
    • 13.3.2016
    28.2.2016
    • Biegi narciarskie 0:33'25.1, 11,15 km
      St.Cassian Volkslauf 2.Rang
    • 28.2.2016
      28.2.2016
    15.8.2015
    • Biegi przełajowe 51:11'08, 200,0 km
      Irontrail ohne Uhr gelaufen. Grosses Ziel geschafft und happy. 200Km / +11440 Höhenmeter Nachdem ich letztes Jahr meinen Bruder am Irontrail betreut habe und er es nach Davos geschafft hat, fing ich an, daran zu glauben, dass ich es auch packen könnte. Da ich keine Erfahrungen im Ultratrailrunning hatte und immer wieder an meine Fähigkeiten zweifelte, war ich oft über das gute Zureden meines Bruders dankbar. So kam es, dass ich am 13.8. mit Adrian, Damian und Micha am Start stand. Ich ging das Rennen sehr langsam an und konnte den schönen Tag und das eindrückliche Bergpanorama geniessen. Vor Bergün hatte ich Schmerzen am Schienbein und das war der einzige Moment wo ich daran zweifelte, das Ziel in Davos zu erreichen. Danach lief ich meinen Rhythmus und konnte am Schluss das Tempo sogar erhöhen. Immer wieder kam es vor, dass ich kurze Zeit mit anderen Teilnehmer lief und wir uns unterhielten. Manche sah ich einige Stunden nicht mehr und plötzlich begegneten wir uns wieder und freuten uns darüber. Schön und speziell war auch das laufen in der Nacht. Meistens war ich alleine unterwegs, deshalb war es schön, v.a. am Berg, die Lichter der Anderen vor oder hinter einem zu sehen. Das war auch der Grund warum ich mich besonders auf die Alp Flix freute, wo Corina auf mich wartete. Drei Mal kam ich in den Regen, wobei bei Falotta ein gröberes Gewitter mit Blitz und Donner war. Dabei musste ich einen Japaner beruhigen, der nur "it's dangerous" vor sich murmelte. Genial waren meine Betreuer Christina, Hitsch und Manuela, die gut zu mir geschaut haben. Eine riesige Überraschung waren auch meine Trainingskolleginnen, die mich von Mon nach Lenzerheide begleitet haben. Das war echt motivierend und das Ziel kam immer näher. Auch in der zweiten Nacht verspürte ich keinerlei Müdigkeit und überholte einige schweren Schrittes gehende Teilnehmer. Von Arosa nach Davos lief ich immer noch locker und leicht, was ich nie zu träumen gewagt hatte. Die letzten Kilometer mit Arno zu laufen, der mir entgegen kam, war der krönende Abschluss. Der Irontrail war ein einmaliges Erlebnis in einer fantastischen Landschaft und die Organisation war top.
    • 15.8.2015

      Im Ziel mit meinem Bruder Adrian

      15.8.2015

      Kurz vor dem Ziel

      15.8.2015

      Verpflegung SAC Keschhütte

  • 13.6.2015
    • 13.6.2015

      Kurz nach dem Start.

      13.6.2015

      Aufstieg Motto della Croce.

      13.6.2015

      Motto della Croce

      13.6.2015

      Cima di Foiorina

      13.6.2015

      Schöne Waldpassage.

      13.6.2015

      Silvia in Aktion.

      13.6.2015

      Dieser Teilnehmer lässt sich das üppige Büffet schmecken :-).

      13.6.2015

      Monte Boglia

    8.2.2015
    • Rajdy przygodowe 3:41'27.2 Średnie tętno 160 ud./min, 49,16 km
      Koasalauf im Schneegestöber und mit viel Gegenwind!
    • 8.2.2015

      50Km Koasalauf bei Schneegestöber und mit viel Gegenwind!

38 fanów

  • Bastian87
    SYLVIEALBI
    RUN4FUN_RUNNER
    Alars
    Matt76
    olegvord
    Roby72
    Saulius_Calkevicius
    Emmanuel_Lamboley
    RalfHickmann
    IvenHickmann
    Bisso73
    Alpenrock
    GISIZORRO
    Dumains
    Pancake63
    steph1972
    vegantrailrunner
    SimonPu
    Scasaluir
    Lauf_Frosch
    ptiteflo
    muntlixrunners
    CHRISTOPH_B
    lantsch
    AlvaneuMicha
    CarmenHenker
    pri123
    jana123
    TriBabs
    damido
    Queck
    JoergHenker
    TomForce
    Benedikt
    StenHickmann
    angelika
    Silvia1005